Menu

ImPort & ExPort (02)

14082338652 b5bc7246da o
Foto: Senny Rapoport

Ort:Heinrichplatz
11:30 h
DJ Ipek[1st may songs/Internationale Protestlieder]
12:00 h
Volksentscheid RettenPolitischer Beitrag
12:15 h
Gambas Circus[Mexico City/Berlin]
13:00 h
14:00 h
14:45 h
15:00 h
Gülina feat. Newcomer Youngsters[Berlin/Syria/Istanbul] Aktion Faces of Change & Chances 
15:45 h
Kreuzberg Hilft e.V. Politischer Beitrag
16:00 h
Sultan Tunç[Istanbul/Berlin]
16:30 h
Zigan Aldi Kollektiv[Berlin/Istanbul]
16:45 h
17:00 h
Checkpoint Guabanana[Berlin/Kolumbien]
18:00 h
18:30 h
19:00 h
Numidia Sounds[Berberi, Rai, Chaabi]
20:00 h
20:45 h
21:00 h

 

Infostände

 

  • DfS -  Diskriminierungsfreie Szenen
  • Gladt e.V.
  • LesMigraS
  • Migrationsrat Berlin-Brandenburg e.V.
  • Women in Exile e.V.

Moderation: Selda Islek & Ipek Ipekcioglu

DJ ipek Live feat. Ceyhun Kaya & Hogir & Queensperformances Diva Maguy & TheArchAngel Berlin/Istanbul/Kurdistan/Syria/Lebanon

Unter dem Motto disPlaced – rePlaced wird auf der ImPort ExPort Bühne am Heinrichplatz der Focus auf die Situation der LSBT*QI* Geflüchteten / Migrant/innen aufmerksam gemacht.

Verschiedene Vereine und Initiativen halten politische Beiträge und stellen ihre politischen Forderungen und machen Infostände, um den Heinrichplatz herum.

  • Gladt e.V. LSBTI*Q/ Queere Migrantische Selbstorganisation
  • DFS - Diskriminierungsfreie Szenen
  • Migrationsbeirat
  • Women in Exile e.V. – Geflüchtete Frauen
  • Aktion Faces of Change & Chance
  • Kreuzberg Hilft e.V.

 

Wir sind Lesbisch, Trans, Schwul, Queer, Hetero, Refugee, Immigrant/innen
Wir fordern:
  • Migration is a Human Right!
  • Recht auf Arbeit,
  • Recht auf ein würdiges Leben,
  • Recht auf Freizügigkeit.
  • Gesellschaftliche Emanzipation der marginalisierten Lesbisch Schwulen Bisexuellen Transsexuellen, Transidentische Migrant/innen und Geflüchtete.
  • Erhöhung die Sichtbarkeit der Lesbisch Schwulen Bisexuellen Transsexuellen, Transidentische Migrant/innen und Geflüchtete
  • Recht auf politische Partizipation
  • Sexismus, Homo- und Transphobie sind gesamtgesellschaftliche Deutsche Problematiken, die nicht auf Minderheitengruppen abgewälzt werden dürfen: Das ist Rassismus!
  • Recht auf Sichtbarkeit von Schwarzen, migrantischen, anti-kolonialen und muslimischen LSBTI*Q/Queeren Menschen of Color!
  • Gegen Pinkwashing und Rassismus in der weißen dominierten LGBT-queeren
Wir kämpfen gegen:
  • Rassismus
  • Homophobie
  • Transphobie
  • Sexismus
  • Heterosexismus

 

Das musikalische Programm widerspiegelt die Vielfältigkeit und Diversität Berlins/Kreuzbergs. Es werden international besetzte Berliner Bands auftreten, sowie geflüchtete Jugendliche von der Aktion Faces of Change & Chance mit der Band Gülina. Politischer Poetryslam i,Slam.han, AdirJam – besingt die Homophobie in unserer Gesellschaft und besingt lesbisch, schwule Liebe auf kurdisch, arabische Protestlieder, wie auch Poetry Slam performances und syrische Transpersonen Diva Maguy und TheArchAngel treten auf.

Letzte Änderung amSamstag, 30 April 2016 08:45
Nach oben

Heraus zum 14. MyFest

Das MyFest ist das seit 2003 jährlich am 1. Mai (Tag der Arbeit, Maifeiertag bzw. Kampftag der Arbeiterbewegung) stattfindende Kundgebung in Berlin-Kreuzberg, das sich an alle richtet und ein großes Angebot bietet. Der Name wird wie „Maifest“ ausgesprochen und ist ein Kunstwort aus diesem Begriff und dem Englischen „my“ für „mein“. Organisiert wird es vom MyFest e.V.

Weiterlesen ...

MyFest 2016

Aktuelle Bühnenprogramm:

MyFest 2016 Programm

 pdfMyFest_2016_Programm.pdf